Beiträge

Artikel / Beiträge immer 2x die Woche. Tag wird nicht so genau fest gelegt

Das ACP und die Wünsche



Hallo meine Nachtengels :)

Heute mal ein etwas anderes Thema.
Ich lese immer mal wieder folgendes „Ich wünsche mir das und das für das ACP“, „Wünsche mir ein neues ACP“. Ja Leute können echt faul sein. Ja ich weiß dass das ACP von Isa G. veraltet ist. Das sogar der Support dafür eingestellt wurde, ist mir auch klar.
Aber mal ehrlich? Man kann es doch neu modifizieren. Es selbst verbessern. Dazu fällt mir einfach nur dieser Beitrag ein. Klar ein ACP ist toll und sowas, aber Leute. LERNT selbst aus dem ACP was zu machen. Viele Seiten haben dies geschafft.

„Aber sie können auch PHP!“ Nein eben nicht! Die meisten können dies nicht mal. Sie nutzen das was sie haben. Nämlich das ACP und bearbeiten es um. Viele Projekte sind so entstanden. Wie z.B.: Make Your WMC und Paxikon. Beides tolle Projekte, welche auf das ACP von The Peril aufbaut.

„Aber das ist doch bestimmt mit der Tutorialseitedingens verbunden!“ Das weiß ich nicht, will ich auch nicht wirklich wissen. Aber wenn man sich genau umschaut erkennt man noch weitere Projekte. Greifen wir mal auf die Staffelseiten. Eldrâren verwendet das ACP von Isa. Annis hat es sogar noch erweitert, modifiziert und auf den neusten Stand gebracht. Da erkennt man nicht mehr das es mal ein GFX-ACP war. Eine weitere Seite wäre dann Fates Aim. Ebenfalls wurde hier das GFX-ACP verwendet und umgeändert. Man muss nur wissen wie. :)

Es gibt viele Seiten, die Hilfe anbieten. Selbst ich suche desöfteren noch Hilfe auf. Nach Hilfe zu fragen ist ja auch nicht verkert. Doch wo hört Hilfe auf? Für mich hört dann Hilfe auf, wenn die Betroffende Person, den Code für einen schreibt und man den einfach ohne eine Frage so hinnimmt. Deswegen bieten die meisten keine Hilfen mehr an, Supporte werden eingestellt. Selbst die Scripte die wir auf dieser Seite anbieten, wurden aus einem anderen ACP-Script erarbeitet. Also wenn ich das kann, kannst du das auch. <3 Saiy Jano

Kuroi Inku

Headerbild stammt von der Seite. :>

Homepage: Kuroi Inku
Team: Yummiko
Exestiert seit: 2013 | Online seit: 2013

Layout/Design:
Angebot und Inhalt:
Sonstiges: (Shoutbox, inaktiver Interactiv)

Kurio Inku eine Grafikseite welche das Licht der Welt im Jahr 2013 erblickte. Die Grafiken hier haben sich auf den Schwerpunkt AniMa ausgelegt. Die Seite wird alleine von der Admina Yummiko geführt. Die Seite wird mit dem ACP von Isa G. gesteuert.

In den 4 Jahren – in welche die Seite besteht – hat sich ihre Fähigkeiten optisch verändert.“ Anfangs gefiehlen mir die Designs von ihr überhaupt nicht.“, so eine Aussage von Saiy. Doch wie man erkennt wurden sie nach und nach immer besser. Das aktuelle Design in blasen Graugelbtönen, läd den Besucher in einer Willkommenden Atmosphäre ein den Sommer zu geniesen. Die Navigation sieht eher schlicht aus und zum Design davor eher langweilig. Allerdings harmonieren sie perfekt zusammen. Allerdings stört dieses „Write Me“ auf kleineren Bildschirmen ungemein, da dies in den Content rein springt. Auch finde ich den „FireFly“ nicht passend zum Design (Aber dies ist nur meine Meinung). Aber ich finde den Schriftzug niedlich und passend zum Rest des Headers.

Geht man genauer auf das Design ein erkennt man das Yuumiko sehr viel mit Tabellen arbeitet. Was jetzt nicht schlecht sein mag, doch man dies auch via Div einfach umgehen und der Code wäre kürzer. :> Auch arbeitet sie mit 2 unterschiedlichen Jquery Bibliotheken, was einen irgendwie verwirrt. Die CSS + Code wäre übersichtlicher, wenn man hier und da ein paar Einrückungen einbringen würde. Aber da Sie die Seite alleine führt, ist das nicht weiter tragisch. Ich würde auch bei der CSS mit ein paar Mehr Überschriften arbeiten, damit man nicht den Überblick verliert. Was mich noch stört ist der Overlib auf den einzelnen Unterseiten. Da gibt es auch viel schönere Methoden.

Mit über 1000 Grafiken (Dazu zählen 534 Render, der Rest gehört zum anderen Stuff) hat man eine reiche Auswahl und ist für jeden etwas dabei. Besonders der Icon-Bereich nimmt das meiste an Grafiken ein. Die Grafiken wirken nicht zu überladen mit Texturen oder Texten. Doch man erkennt das Yummiko den Schärfe-Filter von dem Grafikprogramm bevorzug. Allerdings passt dies ab und zu zum Bild. Besonders Icons und Header liegen ihr im Blut. Auch finde ich die Kategorie-Auswahl ganz gut auf den Unterseiten, damit der Besucher sich schnell zurecht findet und seinen Liebling besser findet.
Schade finde ich es allerdings, das die Render eine extra Plattform erhalten haben.

Es gibt einen kleinen Interactive-Bereich für Besucher, welcher wie es aussieht auf Eis gelegt wurde.

Fazit:
Kuroi Inku ist eine niedliche Seite, welche sich auf AniMa bezieht und für jeden Icon-Fan willkommen ist. Aber auch andere Besucher kommen auf ihre Kosten.
Saiy Jano